// WORK

Werkübersicht
Installation
/ Performance
Kunst und Bau
Video
Fotografie
Kunstvermittlung
Texte
Beteiligung

<<



Lachrymal - nass verarbeiten


( enl.: die Tränen, aus dem lat.: lacrima )

Performance


An einer Leine sind statt Wäschestücken Fotografien wie bei einem Entwicklungsprozess zum Trocknen aufgehängt. Zu sehen ist ein Selbstportrait das Gesichts der Performerin, mit frontalem Blick in die Kamera.Beim Betrachten der Fotografien erkennt man die Performerin in Trauer.

Eine poetische Zweideutigkeit beinhaltet die Grundidee der Performance. Die Künstlerin befasstsich gesellschaftskritisch mit der Trauerverarbeitung im öffentlichen Raum. Inwieweit lässt man Trauer zu? Ist ein Tränenausbruch für die Umgebung akzeptierbar, gilt er als Schwäche, als etwas «Krankes» ? oder wird er als Stärke ausgelegt? Ein Tränenausbruch in aller Öffentlichkeit ist zu Ende und wird «verarbeitet». Es werden Bilder auf- und abgehängt, um sie in einer Fotowanne zu reinigen. In Arbeitskleidung einer Krankenschwester bewegt sich die Performerin von Bild zu Bild und kümmert sich um ihre «Patienten». Die Performerin versucht, die Träne wegzuwischen, sie unsichtbar zu machen, sie zu trocknen und zu verarbeiten. Sie durchläuft dabei konzentriert einen Prozess der Tränenverarbeitung. Diese Performance kann - wie auch ein Verarbeitungsprozess von Trauer ? sehr lange andauern und sich wiederholen.


Performance von: Claudia Waldner
Projektleitung: Pascale Grau (Dozentin)
Fotografie: Nici Jost


Links:

www.act-perform.net
www.createyourstudy.ch
www.nicijost.com