// WORK

Werkübersicht
/ Installation
Performance
Kunst und Bau
Video
Fotografie
Kunstvermittlung
Texte
Beteiligung

<<



bruchstücke leben


Installation
Dezember 2007

Zwei Räume werden mittels Mikrofon überwacht und verbunden.

Raum1: Der graue Raum
Ein graues Bad. Der einzige Farbtupfer im grauen, surreal wirkendem Raum ist ein halbgeleertes Rotweinglas mit Lippenstift, das auf dem Badewannenrand steht. Es entsteht eine visuelle Verbindung zum roten Raum im unterem Stockwerk. Es fehlt der Spiegel im Bad, statt dessen steht man einem Monitor gegenüber - auf dem der Film „bruchstücke“ zu sehen ist. In dem schwarz-weiss Film taucht eine mysteriöse Frau auf. Diese versucht ihr Äusseres zu verschönern, obwohl sie sich in einer bruchartigen Umbausituation befindet, Sie restauriert sich selbst, um den Schein der äusseren Schönheit zu wahren.

Raum 2: Der rote Raum
Ein roter Durchgangsraum. Auf Augenhöhe ist ein Schwarzspiegel angebracht. Die Menschen die durch den Raum gehen sind dadurch einen Augenblick mit dem Schattenbild ihrer selbst konfrontiert. Ein stilvoller Kronleuchter hängt an der Decke. Die Verbindung in den grauen Raum wird auch auf akustischer Ebene verstärkt. Die Geräusche des Badezimmers und den sich darin befindenden Besuchern, inkl. des Films „bruchstücke“ dringen fragmentartig in den roten Raum ein.

.............................................................

Installation von: Claudia Waldner

Bisher gezeigt:
Im Rahmen der Gemeinschaftsausstellung:
"Baustelle leben"
Künstlerhaus Kempten, Dez. 07 - Feb. 08
Kurator: Pit Kinzer
mit: Wolfgang Mennel, Susanne Niemann, Wolfgang Mennel, Christian Kuntner, Claudia Waldner


Links:
www.esther-hagenmaier.de
www.pitkinzer.de
www.kuntner.ch
www.wolfgangmennel.de
http://home.a-city.de/niemann/index.htm